Fussball Götter und tragische Helden

Fußballer werden oft als Heilige gesehen. Vielleicht ist das ein wenig übertrieben, vielleicht aber auch nicht. Die Euphorie während der Fußball-Europameisterschaft ist jedenfalls grenzenlos. Nichts ist so gekommen, wie erwartet. Tragische Helden scheiterten dran, das Leder ins gegnerische Tor zu befördern oder konnten den alles entscheidenden Treffer nicht verhindern. Auf der anderen Seite die Fußballgötter mit dem nötigen Glück und Können, das alles entscheidende Goal im richtigen Moment für das Weiterkommen zu erzielen. Die Fans zittern mit und bewundern die göttlichen Ballkünstler als ihre Idole.

 

Wir sind alle Engel Die Ausstellung

Der Spieler und sein Schuh - ein echtes Unikat

Die Ausstellung dokumentiert eindrucksvoll die Höhen und Tiefen der Fußball-Europameisterschaft in Form von ganz persönlichen Erinnerungsstücken jener Spieler der Europameisterschaft, die das drittgrößte Sportereignis der Welt entscheidend beeinflusst haben. Ausgewählte Spieler stellen Ihre Fußballschuhe zur Verfügung, die in einem dieser spannenden Spiele eine entscheidende Rolle spielten. Der Schuh von Ivica VASTIC, der in der 93. Minute gegen Polen beim Elfer den lang ersehnten Ausgleich erzielte oder die Original-Handschuhe von Petr CECH. Jener Torhüter, an dem sich die Stürmer die Zähne ausbeißen und dennoch im Spiel gegen die Türkei eine Flanke von Hamit Altintop fallen ließ und Nihat Kahveci dadurch zum 2:2 verwandelten konnte.

Spieler als Botschafter Ihrer Gedanken

Spieler also, die die Fußball-Europameisterschaft ganz entscheidend beeinflussten. Spieler, die aber nicht nur fußballerisches Können an den Tag legen sondern auch Spieler, die für eine bestimmte Haltung stehen. Ihre Botschaften sind Ausdruck ihrer Überzeugung und ihrer Gedanken, die sie uns als Begleiter mit auf den Weg geben wollen. So wie Engel, die Botschafter einer anderen, tieferen Wirklichkeit für die Menschen sind. Denken wir nur an den Engel der Dankbarkeit, den Engel der Leidenschaft oder den Engel der Begeisterung, um nur einige zu nennen.

 

11 Exponate mit besonderem Wert

Die Ausstellung besteht aus insgesamt 11 Exponaten – stellvertretend für 11 Spieler einer Mannschaft – und einem Schiedsrichter als Unparteiischen. Jedes Exponat verkörpert einen Spieler der Fußball-Europameisterschaft 2008 und zeigt die handsignierten Orignal-Fußballschuhe des Spielers, die spielentscheidend für den Ausgang des Matches waren sowie Gedanken des Spielers in Form einer Engelsbotschaft. Jedes Exponat ist ein Unikat und damit ein besonders begehrtes Erinnerungsstück und Andenken an die Fußball-Europameisterschaft 2008 in Österreich und der Schweiz.

Weiters zu sehen sind Engelsskulpturen, geschaffen von Hand eines Vorarlberger Künstlers. Jedem Exponat steht ein ganz besonderer Engel schützend zur Seite.

 

Ort der Ausstellung

Die Ausstellung ist bis Ende Juni 2008 im Curhaus des Stephansdoms zu besichtigen. Adresse: 1010 Wien, Stephansplatz 3, 1. Stock.

Nach der Fußball-Europameisterschaft geht die Ausstellung auf Wanderschaft. Wenn Sie Interesse haben, die Exponate in Ihren Räumlichkeiten auszustellen oder Ihren Kunden zu präsentieren, wenden Sie sich bitte an untenstehende Kontaktadresse.

 

Benefiz: Erlös für Jugend eine Welt

Die Ausstellungsstücke sind käuflich erwerbbar. Der Erlös geht an die Don Bosco Aktion „JUGEND EINE WELT“, deren Zweck in nationaler und internationaler Jungendhilfe sowie nachhaltiger Entwicklungszusammenarbeit liegt.

 

Kontakt:

office@sporteo.cc